”Wo lernen wir, uns gegen die Wirklichkeit wehren, die uns um unsere Freiheit betrügen will und wo lernen wir träumen
und wach sein für unsere Träume, damit etwas von ihnen unsere Wirklichkeit wird.”(Erich Fried)

Verena Mosen ( 1. Reihe rechts vo.) und die anderen Siegerteams, sowie Staatssekretärin Hartwig-Tiedt (Senat Wirtschaft Technologie & Frauen, Berlin) und Minister Christoffers (Wirtschaft & Europa, Brandenburg)

Aktuelles

Keinen Eintrag gefunden.

Alles Anzeigen

Herzlich Willkommen

Im Fokus des Trainingsansatzes Ziviler Konfliktbearbeitung und Transkulturellen Lernens (ATCC), nach dem ich meine Trainings und Seminare anbiete, stehen die Parameter:
 

Konflikt, Kommunikation und Kultur.


ATCC bedeutet Approche et Transformation Constructives des Conflits, übersetzt bedeutet ATCC: Konflikte wahrnehmen und konstruktiv bearbeiten. 

Während eines Trainings in Ziviler Konfliktbearbeitung und Transkulturellem Lernen haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit Konflikte wahrzunehmen, die dahinter stehenden Bedürfnisse, Ängste und kulturellen Grundannahmen zu benennen und zu verstehen. Weiterhin lernen die TeilnehmerInnen Methoden kennen, um persönliche, schulische, berufliche, gesellschaftliche und politische Konflikte konstruktiv und gewaltfrei zu bearbeiten.
 
In der Geschichte von der Frau Mahlzahn, einem Drachen, Jim Knopf  und der Wilden 13 wird deutlich, wie dieser Ansatz umgesetzt werden kann.
Der Drachen, ein Symbol das für Transkulturalität in seiner reinsten Form steht, ist gleichzeitig das Logo und Ausdruck meines Trainerinnenangebotes.

Zur Geschichte von der Frau Mahlzahn...